Foto

Kurzmeldung

  • Wir danken dem FC Lauretta für die Geldspende im Dezember!
  • Die Band Black Smile hat ein Musikvideo mit einem eigenen Song aufgenommen!
  • Zur Zeit tragen wir unsere umfangreichen Maßnahmen zum Kinderschutz zusammen und verschriftlichen diese in einem Kinderschutzkonzept!
  • Die Spendengelder aus der Sammelaktion des letztjährigen St. Martinszuges sowie der Erlös der Osteraktion der Klepper-Kinder aus Thiergarten wurde in Lego, Hörspiele und Bücher umgesetzt und uns Mitte Dezember von zwei engagierten Frauen aus Thiergarten persönlich übergeben. Herzlichen Dank!!!
  • Mark Bloomer gibt im Kinderheim Leisel Instrumentalunterricht. 
    Bevor er mit seiner Folkband Broom Bezzum und Eileen Healey zur Winter Carol Tour aufbricht, geben sie  ein kleines Eclusivkonzert für Kinder und Mitarbeitende im Kinderheim.
    An Weihnachten bekommt jedes Kind eine Weihnachts-CD der Band von ihnen geschenkt.
  • Im Februar fand eine Inhouse-Schulung zum Thema Deeskalation statt
  • Wir bedanken uns herzlich bei der Fa. Wolfgang Loch GmbH und dem SC Frauenberg, Herrn Schwarz, für die großzügigen Geldspenden!

Freie Plätze

  • Zur Zeit haben wir zur Zeit keinen freien Platz!
    Stand: Mai 2019
  • Wir suchen ab sofort 

    - Mitarbeiter (m/w/div) im Gruppendienst

    - Reinigungskraft (m/w/div) 3 Std./Tag vormittags

    - Mithilfe im Gruppendienst (m/w/div) zw. 6.00 und 8.00 Uhr / 2 Std./Tag nicht in den Schulferien

       Diese beiden Aufgaben können einzeln, aber auch in Kombination miteinander ausgeführt werden.

  • Stand: Mai 2019

Psychologin

Die in der Einrichtung beschäftigte Psychologin versteht sich als fester Bestandteil des Heimes und unterstützt die milieutherapeutische Atmosphäre im Heim.

Sie steht in Kontakt zu allen Gruppen und besucht  diese regelmäßig in den verschiedenen Häusern.

Ein vertieftes Kennenlernen der Kinder findet dann auf Wunsch in persönlichem Kontakt über therapeutisches Spiel und Gespräche im Therapieraum statt.

So formt sich ein Bild über/für die verschiedenen psychologischen Bedarfe und Wünsche der Kinder.

Ihre Erkenntnisse und Erfahrungen werden im direkten Kontakt und zeitnah den Erziehenden und den KollegInnen im TherapeutInnenteam rückgemeldet und fließen in den gemeinsamen Erziehungsplan ein.

Außerdem berät und begleitet sie die ErzieherInnen sowohl im wöchentlichen Team als auch im Rahmen regelmäßiger Einzelintervisionen.

Wenn die therapeutische Arbeit ausgelagert werden muss, hilft sie bei der Vermittlung einer angemessenen Therapie und entscheidet gegebenenfalls auch über klinische Aufenthalte mit.

Monatliche Elterngespräche haben ebenso einen festen Platz in ihrer Arbeit. 

   

 

 

 

 

 

 

  
    

.